mailansmeer

Duo „mailansmeer“

Manchmal wird eine Botschaft ohne die Absicht auf den Weg gebracht, jemals einen bestimmten Empfänger – ein festes Ziel zu erreichen. Sie verschwindet stunden-, tagelang, taucht auf und wieder unter, immer in der gespannten, hoffnungsvollen Erwartung einer Reaktion, bis sie schließlich ganz versinkt und vergessen scheint. Nur um genau dann irgendwo, irgendjemandem mit unberechenbaren Folgen in die Hände zu fallen.

Die junge Sängerin Rayka Wehner liefert im Duo mit dem Pianisten Johannes Billich einen imposanten Eindruck dieser thematischen Klarheit bei größtmöglicher musikalischer Freiheit.
Das zeigt sich vor allem darin, dass ein Großteil des Programmes aus spontaner Improvisation und Interaktion besteht, der ein vorgefertigtes Ziel genauso fremd ist, wie stilistische Zwänge.

Im Moment erschaffen die beiden feine, fast fragile melodische Miniaturen von meditativer Schlichtheit, aber harmonischer Offenheit und Tiefe. Genauso gelingt es ihnen immer wieder, sich stimmlich und spieltechnisch äußerst vielseitig in ein „Meer aus Groove“ zu versenken. Dazu integriert das Duo bisweilen Gegenstände des Auftrittsraumes in ihr Spiel und schreckt auch vor dem Einsatz elektronischer Instrumente und Gesangseffekte nicht zurück.

Rayka Wehner – Stimme

Johannes Billich – Tasten

Advertisements